Auch wenn die kalte Jahreszeit in Deutschland dieses Jahr auf sich warten ließ, musste dank der zwölften TV Total Wok WM am 8. März 2014 nicht auf Wintersport-Highlights verzichtet werden. Als am bayerischen Königssee wieder acht Nationen um die schnellste Fahrt im Asia-Wok kämpften, durfte DVAG-Sportpartner Joey Kelly als Stefan Raabs unermüdlicher Rivale natürlich nicht fehlen und holte sich erstmals seit 2006 den Weltmeister-Titel. Die Goldmedaille war in diesem Jahr aber nicht nur im Einer-, sondern auch im Vierer-Wok wieder hart umkämpft.

Team Jamaika sorgt im Vierer-Wok für eine kleine Sensation

Neben des bekanntlich ehrgeizigen Gastgebers Stefan Raab, war auch Dauergewinner Georg Hackl auf den Sieg versessen und wollte seinen Titel zum zehnten Mal verteidigen. Dabei hatten beide aber nicht mit Ausdauersportler Joey Kelly gerechnet. Der Ire raste durch den Eiskanal und rodelte 1,64 Sekunden schneller als Hackl Schorsch durch das Ziel und verwies den ewigen Sieger damit auf den Zweiten Platz.

„Es ist eine Ehre“, freute sich der frischgebackene Weltmeister im Einer-Wok. Auch im Vierer-Wok gab es eine Überraschung. Die Goldmedaille holte sich ausgerechnet das Team aus Jamaika. Auf dem zweiten Platz landete Stefan Raab mit seinen Teamkollegen Steffen Henssler, Olympiasieger Felix Loch und Bobfahrer Manuel Machata.

Hier auf dem TeamBlog finden Sie noch viele weitere spannende Geschichten rund um die DVAG-Sportpartner.