Nur Hundertstel Sekunden entschieden über den Großen Preis von Hessen, als die Deutsche Vermögensberatung vom 13. bis zum 15. Dezember 2013 zum 42. Internationalen Festhallen Reitturnier in Frankfurt lud. Insgesamt 120 Gäste der DVAG hatten die einzigartige Chance, die tolle Atmosphäre des Top-Events und ein aufwendiges Rahmenprogramm hautnah mitzuerleben.

Nach der Begrüßung im Steinernen Saal durch Veranstalterin Ann-Kathrin Linsenhoff, begab sich die Elite des internationalen und nationalen Reitsports auf den Rücken ihrer Pferde und kämpfte um den Großen Preis von Hessen, der von der DVAG gesponsert wird. Gemeinsam mit Veranstalter Paul Schockemöhle – olympischer Silbermedaillengewinner, Vizeweltmeister sowie mehrfacher Europameister – konnten die Besucher außerdem die Stallungen besichtigen, um sich einen umfangreichen Eindruck zum Festhallenturnier zu verschaffen.

Eine Nüsternlänge voraus

Die Reitsportelite beim Kampf um den Großen Preis von Hessen

Die Reitsportelite beim Kampf um den Großen Preis von Hessen

Spannend blieb es bis zur letzten Sekunde in der Frankfurter „Guud Stub“. Gerade einmal drei Hundertstel Sekunden trennten den Sieger, Gert-Jan Bruggink aus den Niederlanden, vom zweitplatzierten Marcus Ehning aus Borken mit seiner Stute Sabrina. Den dritten Platz eroberte der niederländische Olympiasieger des Jahres 2000 Jeroen Dubbelmann mit Zenith SFN.

Die Wettkämpfe des Internationalen Festhallen Reitturniers finden in den Disziplinen Dressur und Springen statt. Eine spannende Attraktion ist außerdem der Hessentag zum Auftakt des Reitturniers, bei dem die hessischen Reitvereine in einem Show-Wettkampf die Gelegenheit haben ihr Können zu präsentieren, was zugleich die besondere Verankerung des Turniers in der gesamten Region betont.