Die Anspannung im Spielertunnel ist riesig. Ein letztes Mal dreht sich Trainer Dettmar Cramer um und nickt der Mannschaft zu. Dann geht es raus, in das legendäre Wembley-Stadion in London.

Es ist an diesem Tag mit 100.000 lautstarken Fußballanhängern gefüllt. Klaus Beckfeld, der Junge aus Bottrop, führt als Kapitän die deutsche Schülernationalmannschaft in das Spiel gegen die „Boys aus England“.

Inzwischen ist Klaus Beckfeld 71 Jahre alt, aber an den 30. April 1959 kann er sich noch erinnern, als wäre es gestern gewesen:  Die junge deutsche Mannschaft um Klaus Beckfeld hatte bereits ein Jahr zuvor gegen die favorisierten Engländer gespielt. Sie rangen dem englischen Team überraschend ein 2:2 ab, was ein gehöriges Medienecho in England nach sich zog. Daraufhin wurde das Team von Trainer Cramer, in dem auch der spätere 74er-Weltmeister Wolfgang Overath spielte, zum großen Spiel nach London eingeladen.

Das Duell im Wembley-Stadion ging leider unglücklich und knapp mit 2:0 verloren. Enttäuscht fuhr die Mannschaft zurück nach Hause und noch im Zug schwörten Kapitän Beckfeld und Overath die Mannschaft auf das Rückspiel ein: „Die Engländer schlagen wir beim nächsten Mal!“ Vier Wochen später fand die Revanche in Essen statt und die Mannschaft konnte 4:0 gewinnen.

Ich bekomme heute noch eine Gänsehaut. Ich war damals erst 15 Jahre alt und wir liefen in das ausverkaufte Stadion ein. Das war ein unbeschreibliches Gefühl!

Eine Karriere mit Höhen und Tiefen

Klaus Beckfeld schaffte später den Sprung aus der Schüler- zur Jugendnationalmannschaft des DFB und spielte als A-Junior gemeinsam mit späteren Fußballgrößen wie Sepp Maier, Rolf Kahn, Wolfgang Weber, Reinhard „Stan“ Libuda und Wolfgang Overath für Deutschland. Auch auf Vereinsebene lief es gut für ihn. Mit dem VfB Bottrop konnte Beckfeld 1963 die Meisterschaft der 2. Liga West gewinnen. Ein Jahr später wechselte er nach Düsseldorf, doch die Fortuna brachte ihm nicht das erhoffte Glück. Er schlug sich mit einer hartnäckigen Verletzung herum und absolvierte nur vier Pflichtspiele: „Das war wirklich sehr ärgerlich, weil ich in Düsseldorf den nächsten Schritt machen wollte.

Danach kam mein Wechsel zum VfR Mannheim in die Regionalliga Süd, dort konnte ich endlich mein Potenzial ausschöpfen und wurde einer der besten Spieler der Mannschaft.“ Nach zwei Jahren in Mannheim folgten weitere Stationen bei Borussia Dortmund in der Bundesliga und dem Karlsruher SC. 1971 musste Beckfeld seine Karriere verletzungsbedingt beenden.

 

Die Deutsche Vermögensberatung als Glücksfall

Nach einer kurzen Zeit als Fußballtrainer fand Klaus Beckfeld sein berufliches Glück dann bei der Deutschen Vermögensberatung. „Der Fußball hatte mich vieles gelehrt, was ich bei meiner neuen Aufgabe als Vermögensberater anwenden konnte. Mit Menschen umgehen und ihnen helfen, das Beste aus sich herauszuholen, konnte ich schon sehr früh. Als Kapitän half ich früher in schwierigen Spielen meiner Mannschaft, versuchte ein Vorbild zu sein und wollte gemeinsam ein Ziel erreichen. Und das konnte ich als Vermögensberater auch: Menschen Ziele aufzeigen und ihnen helfen diese zu erreichen, macht mich bis heute glücklich.“

Lesen Sie weitere Erfolgsgeschichten von Vermögensberatern und erhalten Sie einen spannenden Einblick in den Beruf. Sie wollen sich über den Einstieg zum Vermögensberater informieren? Auf der Karriereseite der Deutschen Vermögensberatung finden Sie nützliche Informationen.

Artikel teilen:

<div id="dvagPrivacy" class="fixed-bottom" role="dialog"> <form id="dvagPrivacyForm" name="dvagPrivacyForm" action="#dvagPrivacy" method="get"> <div class="dvagPrivacyText"> <p> Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. </p> <p> Weitere Informationen zu Cookies finden Sie unter <a href="/datenschutz/" target="_blank" rel="noopener">Datenschutz <svg xmlns="http://www.w3.org/2000/svg" viewBox="0 0 100 100" height="10" width="10"><path d="M30.8 0L19.2 11.7 57.5 50 19.2 88.3 30.8 100l50-50"></path></svg></a> </p> </div> <div class="dvagPrivacyAction"> <button class="btn-block btn" aria-label="Okay!">Okay!</button> </div> </form> </div> <script> (function(i,s,o,g,r,a,m){i['GoogleAnalyticsObject']=r;i[r]=i[r]||function() { (i[r].q=i[r].q||[]).push(arguments)} ,i[r].l=1*new Date();a=s.createElement(o), m=s.getElementsByTagName(o)[0];a.async=1;a.src=g;m.parentNode.insertBefore(a,m) })(window,document,'script','//www.google-analytics.com/analytics.js','ga'); ga('create', 'UA-775217-44', 'dvag-karriere.de'); //Anonymize IP Address. ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('send', 'pageview'); // Load the plugin. ga('require', 'linker'); // Define which domains to autoLink. Experimental. ga('linker:autoLink', ['dvag-magazin.de','dvag-aktuell.de','dvag-altersvorsorge.de','allfinanz-dvag.com','dvag-berufschancen.de','dvag-geschaeftsbericht.de','dvag-now.de','dvag-presseservice.de','dvag-selbststaendigkeit.de','dvag-unternehmensblog.de','dvag-unternehmensgruppe.com','dvag-vermoegensberatung.de','dvag.at','dvag.com','dvag.de','fvd-dvag.de','svag.ch','unternehmen-fuer-unternehmer.de','dvag-barig.de','dvag-produktinformationen.de', 'dvag-karriere.de'], true); ga('create', 'UA-775217-45', 'auto', {'name': 'karriere'}); ga('karriere.send', 'pageview'); </script>