Chancen im Nebenberuf

Profitieren Sie von einer nebenberuflichen Tätigkeit

Viele Menschen sind auf der Suche. Die einen nach einem attraktiven Nebenverdienst. Die anderern nach einer neuen beruflichen Herausforderung. Wir bieten Ihnen beides – ganz ohne Risiko, mit wenig Aufwand und auf angenehme Art.

Worin besteht eine nebenberufliche Tätigkeit?

Sie unterstützen bei den vielfältigen Tätigkeiten eines Vermögensberaters. So erfassen Sie zum Beispiel Kundendaten mit Hilfe unserer Finanz-Analyse. Die Beratung der Kunden übernimmt Ihr persönlicher Coach, ein erfahrener Berater. Sie hören nur zu und erfahren, wie Beratung funktioniert. Nach und nach eignen Sie sich so erstes Fachwissen an und können – je nach Zutrauen – bald einfache Kundengespräche selbst führen.

Das Praktische daran: Sie bleiben flexibel. Die Tätigkeit kann abends oder am Wochenende, also neben Ihrem eigentlichen Hauptberuf, ausgeübt werden.

Ihre Möglichkeiten im Überblick

  • als Kunde: Wer mit unserer Leistung zufrieden ist, empfiehlt uns einfach weiter und kann davon finanziell profitieren.
  • als Vertrauensmitarbeiter: Sie knüpfen für uns Kontakte zu neuen Kunden.
  • als Vermögensberater-Assistent: Sie unterstützen einen Vermögensberater bei der Erfassung von Kundendaten.

Und wieviel kann man verdienen?

Das hängt allein davon ab, bei wie vielen Interessenten eine Analyse aufgenommen und eine erfolgreiche Beratung durchgeführt wurde. Ist es eine pro Woche, sind durchaus einige hundert Euro Zusatzeinkommen im Monat möglich.

Danach entscheiden Sie

  • ob Sie im Nebenberuf bleiben,
  • ob Sie durchstarten und als hauptberuflicher Vermögensberater dauerhaft Kunden beraten und betreuen
  • oder ob Sie eigene Mitarbeiter zu Vermögensberatern ausbilden und coachen.
Vertriebsorganisation aufbauen:
Als Unternehmer im Unternehmen bauen Sie Ihre eigene Vertriebsorganisation auf – von der Geschäftsstelle bis zur Direktion
Kundenbestand aufbauen:
Als dauerhafter Ansprechpartner Ihrer eigenen Kunden machen Sie Karriere als Repräsentant im Praxisweg


Erste Schritte im Hauptberuf: Agenturleiter
Chancen im Nebenberuf: Vermögensberater-Assistent

Wie kann das funktionieren?

Einen neuen Beruf zu erlernen, in dem vieles kompliziert erscheint? Ganz einfach: Schritt für Schritt, ohne Druck, führen wir Sie an all das heran, was Sie in der jeweiligen Phase Ihres Wegs benötigen.

Stefan Houy
Vermögensberater
(vorher: Kfz-Mechaniker)

“Für mich war am Anfang erst mal ausschlaggebend, dass ich mit wenig Aufwand und auf angenehme Art etwas dazuverdienen konnte. Viele unserer heute erfolgreichen Vermögensberater waren in ihrem vorherigen Beruf in der gleichen Situation. Sie haben es ausprobiert und waren nach einiger Zeit so angetan von dieser Tätigkeit, dass sie ihren bisherigen Beruf aufgegeben und sich ganz der Vermögensberatung verschrieben haben – wie ich.”

Ein neuer Beruf? Schritt für Schritt, ohne Risiko

Nun liegt es an Ihnen: Macht Ihnen die Tätigkeit Freude und Sie haben Erfolg, steht die Entscheidung an, entweder dauerhaft nebenberuflich etwas dazu zu verdienen oder den bisherigen Beruf aufzugeben und hauptberuflich Vermögensberater zu werden. Spätestens dann beginnt ein fundiertes Ausbildungsprogramm, mit dem wir Sie berufsbegleitend in rund eineinhalb Jahren zum gestandenen Vermögensberater qualifizieren.

Interessiert?

Dann senden Sie uns Ihre aussagekräftige Bewerbung zu.