Wissen & Praxis vereinen

Bachelor-Studium

Sie haben das Abitur bald in der Tasche – und dann?

Eine Berufsausbildung oder doch ein Studium? Beides hat seine Vor- und Nachteile. Deshalb gibt es eine dritte Möglichkeit, die Wissen und Praxis vereint: ein duales Studium. Es verbindet ein Studium an der Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW) in Marburg mit der praxisorientierten Ausbildung in einem Unternehmen in Ihrer Nähe.

Vom ersten Tag an übernehmen die Studenten eigenverantwortlich anspruchsvolle Aufgaben, zum Beispiel in der Kundenbetreuung und in der Büroorganisation. Dabei werden sie von einem erfahrenen Coach begleitet. Dieser Praxisbezug bereitet die Studierenden optimal auf ihre zukünftigen beruflichen Herausforderungen vor.

Bereits seit Herbst 2008 kooperiert die Deutsche Vermögensberatung mit der Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW) und bildet im Rahmen eines praxisnahen Studiums zukünftige Führungskräfte aus. In drei Jahren erwerben Studenten tiefgehendes Fachwissen der Finanzwirtschaft und Unternehmensführung.

Duales Studium

Ein Studium - vier Abschlüsse in drei Jahren

01

Bachelor of Arts in Betriebswirtschaft, Schwerpunkt Finanzvertrieb (FHDW)

Das Studium, das mit dem staatlich anerkannten Titel des Bachelor of Arts abschließt, beinhaltet Fachbereiche wie Management, Selbstständigkeit, Betriebsorganisation, Mitarbeiterführung, Finanzierung, Buchführung und Controlling sowie das gesamte Fachwissen rund um die Themen Vertrieb, Banken, Versicherungen und sonstige Finanzdienstleistungen.

02

Geprüfte/-r Finanzanlagenfachmann/-frau (IHK)

Damit Sie bereits zu Beginn des Studiums die Erlaubnis zur Kundenberatung haben, bilden wir Sie schon vorher zum/zur staatlich anerkannten Finanzanlagenfachmann/-frau (IHK) aus.

03

Geprüfte/-r Immobiliardarlehensvermittler/-in (IHK)

Mit dieser Ausbildung erwerben Sie die Sachkunde der Gewerbeordnung §34i, welche nach Abschluss Ihrer Ausbildung ermöglicht, dem Wunsch Ihres Kunden nach einem Eigenheim gerecht werden zu können.

04

Zertifizierte/-r Vermögensberater/-in DBBV

Sie sind am Ende Ihres Studiums auch „Zertifizierte/-r Vermögensberater/-in DBBV“. Dieser Abschluss dokumentiert, dass Sie zu Recht die Berufsbezeichnung Vermögensberater/-in tragen.

So ist das Studienangebot strukturiert:

  • Eignungstest an der Fachhochschule der Wirtschaft
  • mindestens 4-monatige nebenberufliche Tätigkeit im Vertrieb mit praktischen Leistungsnachweisen
  • Studienbeginn am 1. April
  • Präsenzphasen an der Hochschule, ca. 1/3 der Ausbildungszeit
  • Praxisphasen im Vertrieb, ca. 2/3 der Ausbildungsdauer, mit Onlinevorlesungen und Praxisarbeit
     

Unsere Wünsche an Sie:

  • Abitur oder Fachhochschulreife
  • Freude am Kontakt und im Umgang mit Menschen
  • Ehrgeiz und Leistungsbereitschaft
  • Interesse an wirtschaftlichen und finanziellen Themen
     

Direkt nach der Schule durchstarten

Ausbildung, Studium oder doch lieber direkt in das Berufsleben einsteigen? Als Schüler stehen Ihnen bei uns alle Wege offen – auch in Kombination. Für welchen sich einige unserer Kollegen entschieden haben und warum, lesen Sie in ihren Erfahrungsberichten.

Das erwartet Sie:

  • Praktische Ausbildung in einer Direktion oder Geschäftsstelle des Unternehmens in Ihrer Nähe
  • Einbindung erfolgreicher Dozenten aus der Praxis in die Theoriephasen an der Fachhochschule
  • Leistungsorientierte Förderung durch das Unternehmen, Ausbildungsvergütung und Provisionseinnahmen
  • Kostengünstige Unterbringung im unternehmenseigenen Studentenwohnheim
  • Studium in kleinen Gruppen mit maximal 36 Studierenden, dadurch enge Betreuung von Professoren und Dozenten
  • Professionelle Prüfungsvorbereitung
  • Einwöchiger Aufenthalt in einer Hotel- und Schulungsanlage des Unternehmens

Interessiert an einer Karriere als Vermögensberater/-in? Dann bewerben Sie sich jetzt für einen Studienplatz.

Jetzt bewerben