Berufseinsteiger

„Ich gehe meinen eigenen Weg!“

Sich nicht auf eine Sache „versteifen" und offen für Neues sein: Der Einstieg von Gianna Heidenreich zeigt, warum es sich lohnt, die Perspektive zu wechseln.

Schon vor dem Abitur am Wirtschaftsgymnasium stand für Gianna Heidenreich (23) fest: sie möchte studieren. Ihr Wunschstudium war das Sport- und Eventmanagement. Sie wollte später mit Menschen zusammenarbeiten, mit ihrer Kreativität schöne Erlebnisse kreieren und diese als Organisationstalent mit viel Liebe zum Detail umsetzen. 

Gianna macht Praktika im Event-Bereich, und mit den ersten beruflichen Erfahrungen kommen die ersten Zweifel. Überstunden, schlechtes Arbeitsklima, wenig Freiräume und eingeschränkte Verdienstmöglichkeiten – die Traumvorstellungen und die Realität klaffen auseinander.

Die Abiturientin nutzt ein halbes Jahr Pause, um sich nebenbei etwas dazu zu verdienen, steigt nebenberuflich bei der Deutschen Vermögensberatung ein und findet immer mehr Gefallen an ihren Aufgaben.

Duales Studium als Sprungbrett

Gianna entscheidet sich schließlich für das duale Studium an der Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW):

Mit dem dualen Studium der DVAG bekommt man Top-Fachqualifikationen in nur drei Jahren, verbunden mit jeder Menge Praxiserfahrung. Man wächst mit seinen Aufgaben und entwickelt sich durch eigenes Tun sowohl fachlich, aber auch als Persönlichkeit sich weiter.

„Viele Referenten kommen aus der Praxis und geben ihr Wissen an Studenten weiter. Aber das Schönste am Studieren ist der Kontakt untereinander: Ich habe hier Freunde fürs Leben gefunden!“, so Gianna Heidenreich.

Mithören, mitlaufen, mitbeobachten: Einstieg im eigenen Tempo

Als Tochter des erfolgreichen Direktionsleiters Armin Heidenreich ist Gianna mit dem Unternehmen aufgewachsen. Sie wird herzlich in seinem Team aufgenommen und wird von ihrem Vater als persönlichem Coach mit Rat und Tat unterstützt. Bevorzugt behandelt wird sie dabei nicht – und das ist Gianna Heidenreich wichtig: „Ich gehe meinen eigenen Weg. Es gibt transparente und faire Karriere- und Aufstiegbedingungen, die für alle gleichermaßen gelten.“

Gerade beim Berufseinstieg hat es mir sehr geholfen, zu beobachten und erfahrene Kollegen bei Terminen zu begleiten. Ich konnte so meine Erfahrungen sammeln und immer eigenständiger werden – aber in meinem eigenen Tempo.

Krisensicherer Beruf, der immer gebraucht wird: Darum sind gerade jetzt die Chancen groß

Heute ist die 23-Jährige im Beruf angekommen, ist dieses Jahr zur Regionalgeschäftsstellenleiterin befördert worden und freut sich, als Vermögensberaterin Menschen zu unterstützen:

Es ist toll, Menschen zu helfen und zu sehen, wie dankbar sie sind. Kunden kommen mit ihren Anliegen zu mir und haben Vertrauen zu mir als Ansprechpartnerin. Ich genieße freie Zeiteinteilung und Flexibilität und bin selbst für meine Arbeit verantwortlich.

Und für diejenigen, die gerade jetzt ins Berufsleben starten oder eine Neuorientierung suchen, hat Gianna Heidenreich einen Rat:

Es hilft, Neuem mit Offenheit zu begegnen und auch mal nach links und rechts zu schauen. Nicht gleich von vornerein ablehnen, sondern erst testen und in die neuen Aufgaben hineinschnuppern – durch ein Praktikum oder eine nebenberufliche Tätigkeit. Wer eine neue berufliche Chance ergreifen möchte, für den ist gerade jetzt der richtige Zeitpunkt!

Auf Instagram gibt Gianna Heidenreich Einblicke in ihren Alltag als Vermögensberaterin.