Das sind wir!

Unser jüngster Direktionsleiter Kevin Steuke: „Wir haben die besten Chancen!“

Vom Azubi bis ganz nach oben auf der Karriere-Leiter – und das nur in sechs Jahren: Kevin Steuke ist mit 28 Jahren unser jüngster Direktionsleiter.

Eine Ausbildung in der Finanz- oder Versicherungsbranche: So sah der Plan von Kevin Steuke (28) nach seinem Abitur und mehreren Jahren im Profi-Fußball aus:

Ich wollte etwas Handfestes, Sicheres machen – eine solide, von der IHK anerkannte Ausbildung, die mir Sicherheit gibt und mit der ich im Leben etwas erreichen kann.

Aus dem Leistungssport zur Vermögensberatung

Als Profi-Fußballer hat Kevin Steuke jahrelang Erfolge bei verschiedenen Vereinen in Essen, Obertshausen und Koblenz gefeiert. Das sieht der 28-Jährige heute eher bescheiden: „Ich habe Fußball unter professionellen Bedingungen gespielt.“

In wenigen Jahren schaffte er eine beeindruckende Karriere – begonnen hat er 2015 als Auszubildender im ersten Lehrjahr. Im Jahr 2019 war er der erfolgreichste Geschäftsstellenleiter der Deutschen Vermögensberatung. Sein großes Ziel, noch vor dem 30. Lebensjahr die Direktion zu schaffen, hatte er stets vor Augen. Im Juli 2021 erreichte Kevin mit 28 Jahren unsere höchste Karriere-Stufe bei uns und wurde Direktionsleiter.

Leistung und Fokus – viele Profi-Sportler im Team

Hartes Training, voller Einsatz, Fokussierung und Durchhaltevermögen: Wer als Leistungssportler aktiv ist, muss jeden Tag alles geben.

Das prägt Persönlichkeit und Charakter und schafft gute Voraussetzungen, auch nach einer Profi-Karriere beruflich erfolgreich zu werden – wenn man den richtigen Beruf für sich findet. Diesen Weg ist auch Kevin Steuke gegangen:

Es gibt viele Leistungssportler, die nicht wissen, wie es nach dem Karriere-Ende aussieht. In meinem Netzwerk gibt es viele Profi-Fußballer. Sie alle sind sehr diszipliniert und haben konstante Leistungen auf dem Platz gebracht. Wir haben uns darauf spezialisiert, diesen Menschen neue berufliche Perspektiven aufzuzeigen.
Kevin Steuke gehört zu unseren erfolgreichsten Vermögensberatern.

Qualität und Wertschätzung

„Es gibt nicht jung oder alt, es gibt nur gut oder schlecht“ – dieser Spruch begleitet Kevin Steuke auch bei seinem beruflichen Werdegang. „Im Fußball ist es so: Wenn man Qualität auf dem Platz bringt, erfährt man gewisse Wertschätzung. Und hier gibt es eine Parallele zu unserem Unternehmen", so Kevin Steuke.

Wir fordern und fördern Leistungen: Erfolge werden anerkannt und wertgeschätzt. Und genauso wie im Fußball, wird man als Team erfolgreich – mit Menschen, die gemeinsam für ihre Ziele kämpfen.

„Wir haben allen Grund, selbstbewusst zu sein“, betont Kevin. „Die Deutsche Vermögensberatung ist mehr als ein attraktives Unternehmen, gerade für Menschen, die in meinem Alter sind."

Wer sich den Arbeitsmarkt und insbesondere die Finanz- und Versicherungsbranche in den letzten Jahren anschaut, stellt fest: Banken und Versicherungen ziehen sich zurück, bauen Stellen ab oder fusionieren. Wir als Deutsche Vermögensberatung entwickeln uns komplett entgegengesetzt dem Markt – das kann kein Zufall sein.

Fit für den Beruf

Kevin Steuke in seinem Team ein gut strukturiertes Ausbildungs- und Schulungssystem etabliert. Es ermöglicht einen passgenauen Berufsstart – ob für Einsteiger aus der Branche oder für die Quereinsteiger, auch aus dem Leistungssport:

Wir geben unseren Partnern alles, was sie brauchen, an die Hand und machen sie fit für den Beruf – Schritt für Schritt, mit klarer Strategie, Planung und Zielsetzung.

Einer der Menschen, die Kevin Steuke für sein Team gewinnen und erfolgreich begleiten konnte, ist gleichzeitig sein bester Freund, Thorben Krol (Bild): „Wir kennen uns schon lange. Er war anfangs skeptisch, als ich ihn für den Beruf begeistern wollte. Als er sich dann näher damit beschäftigt hat, war er umso begeisterter. Er war der erste Partner in meinem Team.“

Gemeinsam im Team erfolgreich

Schon während der drei Ausbildungsjahre hat Kevin Steuke damit angefangen, sich sein eigenes Team aufzubauen. „Mein Beruf ist mittlerweile meine Leidenschaft und macht mir sehr viel Spaß. Spaß bei der Arbeit ist für mich der Hauptantrieb: Ohne kann man meiner Meinung nach nicht dauerhaft erfolgreich sein und Vollgas geben." Er ist stolz auf sein starkes Team:

Ich bin glücklich, wenn ich mit Menschen arbeiten kann, mit ihnen im Team erfolgreich bin, wenn wir uns gegenseitig anspornen, den Erfolg gönnen und uns gemeinsam weiterentwickeln.

Ihr wollt mehr über Kevin Steuke erfahren? Hier geht es zu seinem Instagram-Profil:

 

Eine frühere Version dieses Artikels erschien bereits im Juli 2020. Wir haben Kevin auf seinem Erfolgsweg begleitet und freuen uns sehr über die Beförderung zum Direktionsleiter.