Vermögensberaterin Nicole Chmielorz

Ich allein entscheide über meine Karriere und wann, wo und wie ich arbeiten will.
Nicole Chmielorz  wechselte von der Sparkasse

Berufswechsel

Warum warst du auf der Suche nach einer neuen beruflichen Perspektive?

Irgendwann habe ich gemerkt: Ich identifiziere mich nicht mehr mit meinem Arbeitgeber. Mit neuen Ideen bin ich oft gegen eine Wand gelaufen, konnte mich individuell nicht frei entfalten. Häufig habe ich meine Zeit absitzen müssen, hatte keinerlei Flexibilität – auch nicht in der Beratung meiner Kundinnen und Kunden.

Was hat dein neuer Beruf, was der alte nicht hatte?

Bei der Deutschen Vermögensberatung herrscht ein unglaubliches Gemeinschaftsgefühl. Wertschätzung ist ein zentrales Element der Unternehmenskultur: Hier wird Leistung belohnt. Bei der Sparkasse wurde meist geschaut: Was hat nicht funktioniert? Beispielsweise wurde der Fokus in Gesprächen meistens auf die nicht erreichten Ziele gelegt, anstatt zu betrachten und wertzuschätzen, welche Ziele sogar sehr gut erfüllt wurden.

Vorbehalte

Hattest du Zweifel, ob der Beruf der richtige für dich ist?

Ich war neun Jahre bei der Bank, habe mir dort etwas aufgebaut und hatte dort auch Führungsverantwortung. Hinzu kommt, dass der Job bei der Bank vermeintlich sehr sicher ist und fast Beamtenstatus hat. Der Wechsel in die Selbstständigkeit war für mich daher die größte Hürde. Ich habe aber bei einer ehemaligen Kollegin aus der Bank gesehen, wie wohl sie sich fühlt und welche Möglichkeiten sie hat. In vielen Gesprächen mit ihr ist mir klar geworden: Die Chancen und Perspektiven bei der DVAG sind deutlich besser!

Was rätst du Bankern, die über einen Berufswechsel nachdenken?

Seid offen! Verabschiedet euch von euren Vorurteilen, blickt hinter die Kulissen und unterhaltet euch mit jemandem, der schon Vermögensberater ist. Fragt euch: Seid ihr noch zufrieden bei der Bank? Könnt ihr euch vorstellen, auch in den nächsten Jahren genau so weiterzuarbeiten?

Unterstützung

Wie wirst du von deinem Coach und dem Unternehmen unterstützt?

Wir sind hier mittlerweile ein ganzes Team an ehemaligen Sparkassen-Kolleginnen. Wir tauschen uns eng miteinander aus, arbeiten gemeinsam und verbringen auch privat gerne Zeit miteinander. Jede unterstützt die andere und so profitieren wir gegenseitig von unseren jeweiligen Stärken. Das setzt sich auch im Großen fort: Innerhalb des Unternehmens gehen wir sehr wertschätzend miteinander um. Dieses Miteinander ist schwer zu beschreiben, man muss es einfach erleben.

Chancen

Was sind die größten Vorteile des Berufs?

Ganz klar die Freiheit und Flexibilität: Ich kann mich frei entfalten, kann mein Leben und meine Karriere so gestalten, wie ich es möchte. Ich allein entscheide, wann, wo und wie ich arbeiten will. Meine Kunden kann ich außerdem bedarfsgerecht und individuell beraten. Es war richtig, die Selbstständigkeit zu wagen und so mein eigenes Unternehmen aufbauen zu können.

Dein Karrierecoach:
Jetzt Kontakt aufnehmen