Erfolgsgeschichte von André Knies

André Knies beantwortet fünf Fragen zu seinem erfolgreichen Weg als Quereinsteiger.

André Knies, 33

Vermögensberater
Leiter einer Hauptgeschäftsstelle

Letzte Station

Tischler

Ausbildung

Tischler

Hobbys

Lesen, Sport (Laufen, Fitness, Schwimmen)

Einstieg

Wie sind Sie zur Deutschen Vermögensberatung gekommen?

Ein Bekannter aus demselben Ort sprach mich an und wollte eine Finanzanalyse bei mir erstellen. Nachdem ich ein Jahr lang Kunde war, lud er mich zu einer Berufsinformation ein. Ich war von da an begeistert.
Vorbehalte

Hatten Sie Ängste oder Zweifel, ob dieser Beruf überhaupt das Richtige für Sie wäre?

Ja. Oft und lange Zeit. Ich war sehr jung und unsicher in meiner Entscheidungsfindung. Das legte sich mit zunehmender Zugehörigkeit. 2011 besuchte ich mit fünf meiner Partner eine unserer Schulungszentren in Portugal. Ich fertigte ein Fotobuch an und schickte dieses zu unserem Unternehmensgründer Dr. Pohl. Am Montag in die Post gegeben, rief er mich am Dienstag um ca. 14 Uhr direkt persönlich an. Er sprach 15 Minuten mit mir und gab mir ganz besonderen Zuspruch. Das war ein besonderer Moment für mich und beseitigte jeden letzten Zweifel. Von da an hatte ich ja selbst erlebt, dass wir eine tolle Familiengemeinschaft sind. Das hat mir noch einmal enorm geholfen, Kraft aus diesem Beruf zu schöpfen.
Karrierechancen

Worin liegt für Sie der Reiz des Berufs?

Der Reiz liegt für mich ganz klar in den schier unerschöpflichen Chancen und Möglichkeiten. Es gibt hier nur die selbst gesetzten Grenzen. Theoretisch und auch praktisch kann sich die eigene Persönlichkeit und auch das eigene materielle Umfeld unendlich entfalten. Das reizt mich jeden Tag.
Persönliche Chancen

Hat Sie der Beruf des Vermögensberaters verändert und wenn ja, inwiefern?

Absolut. Die Deutsche Vermögensberatung hat mein Leben total positiv umgekrempelt. Als Sohn eines Tischlers durfte ich mich erstens fachlich und zweitens in meiner Persönlichkeit unglaublich, innerhalb und außerhalb unserer Berufsgemeinschaft, ganz stark weiterentwickeln.

Die Deutsche Vermögensberatung ermöglichte mir eine komplett neue Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen (IHK) parallel zu meinem Bachelorstudium (Business Administration) an der FHDW und ermöglichte mir, dass ich somit aktuell noch ein Masterstudium an der FHDW in Paderborn machen darf. Meine fachliche Qualifikation verdanke ich ausschließlich der DVAG. Ohne sie wäre dieser Werdegang unmöglich gewesen.

Darüber hinaus entwickelt sich die eigene Persönlichkeit in der ständigen Interaktion mit Menschen, ob mit Geschäftspartnern oder Kunden, unaufhörlich weiter. Die vielen Weiterbildungsangebote der DVAG tun dazu ihr Übriges.

Unterstützung

Was würden Sie jemandem sagen, der ebenfalls den Weg des Vermögensberaters gehen möchte, sich aber nicht so recht traut?

Tue es und gib niemals auf! Das Ausbildungssystem der DVAG gibt Startern von Anfang an zwei wesentliche Dinge an die Hand: fachliche Kompetenz und die Chance, sich persönlich weiterzuentwickeln. Somit wird ein stabiles Fundament für den beruflichen Erfolg als Vermögensberater geschaffen.

Chancen für Quereinsteiger

  • Starten Sie risikolos im Nebenberuf und sichern Sie sich ein attraktives Zusatzeinkommen.
  • Mit unserer erstklassigen und für Sie kostenlosen Ausbildung steigen Sie dann Schritt für Schritt ein.
  • Ihr persönlicher Coach ist immer an Ihrer Seite und bringt Sie schnell voran.